Schäden Sommer 2004

Auf Grund von Platzmangel wurde auf fast jedem freien Platz im Shelter egal ob betonierter Boden oder einfacher Sand, mit Hilfe von einfachsten Mitteln, Gehege zusammengebaut.

 

Die von der FAZA angeschaften Holzhütten halten in dem rauen Klima Griechenlands nicht lange. Die Sonne, die hohen Temperaturen, der Regen und letztentlich durch die Hunde, werden die Hütten sehr stark beansprucht.

Die teilweise Abdeckung durch Netze hält den Witterungsbedingung en auch nicht lange Stand. Durch die starken Winde, die Sonne und dem Regen fangen die Netze erst am Rand und danach auf der gesamten Länge an zu reissen.

Viele Hütten sind erst einmal nur provisorisch Repariert worden, damit sie weiterhin Ihren Zweck erfüllen. Auf lange Sicht müssten Sie durch andere ersetzt werden.

Dieses Bild stellt eine Wasserstelle dar. Solche Wasserstellen findet man noch in vielen Gehegen.

Sie funktionieren nach dem Schwerkraftprinzip.

 

Viele Hütten sind stark Reparaturbedürftig, bzw. könnten gleich verschrottet werden.

Leider fehlt das nötige Geld für die Reparaturmaterialien oder für einen Neubau.

Auch Holzkisten werden notdürftig als Hütte umgebaut.

[Helft Aegina] [Bei Renate] [Der Shelter] [Aegina Map] [Videos] [Bilder] [Archiv] [Schäden Sommer 2 004] [Bauvorhaben]

[Helft Aegina] [Bei Renate] [Der Shelter] [Aegina Map] [Videos] [Bilder] [Archiv] [Schäden Sommer 2004] [Bauvorhaben]